Anthony Ryan – Das Lied des Blutes

1266_01_SU_Ryan_LiedDesBlutes.indd

Sie nannten ihn Hoffnungstöter.

Das Lied des Blutes ist der Auftakt zu Anthony Ryans Fantasy Trilogie Rabenschatten und gleichzeitig sein Debütroman. Im Mittelpunkt der Geschichte steht Vaelin Al Sorna. Al Sorna ist in Gefangenschaft und soll zu seinem letzten Kampf gebracht werden. Auf seinem Weg wird er von Lord Veneries, einem Geschichtsschreiber, begleitet. Während der Reise berichtet Al Sorna von seinem Leben. Bereits als Junge im Alter von elf Jahren wurde er von seinem Vater in einen Orden gegeben, wo er zu einem Kämpfer ausgebildet werden sollte. Schnell erweist sich Al Sorna als geborener Anführer und wird in die Intrigen am Königshof verstrickt. Obwohl Al Sorna während der Reise erst 30 Jahre alt ist, hat er bereits viele Namen: Schwert des Königs, Junger Falke, Dunkelklinge, Rabenschatten und Hoffnungstöter. Wie er zu diesen Namen gelangte und was es mit dem Lied des Blutes auf sich hat, wird in diesem ersten Band erzählt.

Mit seinem Debütroman ist Anthony Ryan ein großartiger Fantasy Roman gelungen. Das Buch konnte mich von der ersten bis zur letzten Seite fesseln und wurde zu keinem Zeitpunkt langweilig. Die Geschichte wird fast ausschließlich aus der Sicht des gelungenen Hauptcharakters Al Sorna erzählt. Al Sorna ist bei weitem nicht perfekt, sondern macht Fehler, die ihn immer wieder an der Richtigkeit seines Handelns zweifeln lassen und zu seiner Entwicklung beitragen. Aber auch die anderen Figuren sind spannende Charaktere, die sich gut in die Handlung einfügen, dabei vielschichtig sind und für Überraschungen sorgen. Besonders gut gefallen hat mir dabei Prinzessin Lyrna, die mich mit ihrem Vorgehen immer wieder überraschen konnte. Der Schreibstil liest sich so flüssig und spannend, dass die beschriebenen Szenen und Charaktere vor dem inneren Auge zum Leben erweckt werden. Neben dem Schreibstil und den Charakteren kann auch die fiktive Welt voll und ganz überzeugen. Die Orden, die verschiedenen Länder mit ihrer eigenen Kultur und eigenen Religion fügen sich wie ein Puzzle zu einem großen Ganzen zusammen, das kaum Wünsche offen lässt.

Grandioses Fantasy Debüt

Das Lied des Blutes ist für mich eines der besten Fantasy Bücher der letzten Jahre. Anthony Ryan entwickelt tolle Charaktere und erzählt dazu eine spannende Geschichte, jenseits von Elfen, Zwergen und Orks. Für alle Fantasy Fans eine Pflichtlektüre, aber auch für Nichtkenner mit Sicherheit eine spannende Geschichte. Kurzum: Ein grandioses Fantasy Debüt!

5sterne

Advertisements

3 Gedanken zu “Anthony Ryan – Das Lied des Blutes

  1. Pingback: Neuerscheinungen im September | letusreadsomebooks

  2. Pingback: Unsere Lese-Highlights 2015 | letusreadsomebooks

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s