Zitat des Tages: aus Emily St. John Mandels „Das Licht der letzten Tage“

„Im Grunde sind das alles Hochleistungsschlafwandler. […]Denn ich glaube, Leute wie er sind der Meinung, dass Arbeit von Natur aus Plackerei sein muss, unterbrochen von sehr seltenen Glücksmomenten. Aber wenn ich >Glück< sage, meine ich eigentlich vor allem Ablenkung. […]Angenommen, Sie gehen in den Pausenraum […]und da sitzen ein paar Leute wie Sie, irgendjemand erzählt eine witzige Geschichte, Sie lachen ein bisschen, Sie fühlen sich dazugehörig, alle sind so lustig hier, und dann gehen Sie zurück an Ihren Schreibtisch mit einer Art…ich weiß nicht, vielleicht wäre >Nachglühen< das richtige Wort dafür? Sie gehen mit einem Nachglühen zurück an Ihren Schreibtisch, aber um vier oder fünf Uhr ist dieser Tag schon wieder ein Tag wie jeder andere, und so machen Sie weiter, Sie freuen sich auf fünf Uhr und dann aufs Wochenende und dann auf Ihre zwei, drei Wochen bezahlten Urlaub pro Jahr. So geht das tagein, tagaus, und das ist das, was mit Ihrem Leben passiert. […]Oder vielleicht sollte ich eher sagen: Das ist das, was als Leben durchgeht. Das ist das, was für die meisten Menschen als Glück durchgeht. Typen wie Dan sind Schlafwandler. […]Und nichts könnte sie jemals aufwecken.“

Emily St. John Mandel – Das Licht der letzten Tage.

Advertisements

2 Kommentare zu „Zitat des Tages: aus Emily St. John Mandels „Das Licht der letzten Tage““

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s