Jón Kalman Stefánsson – Fische haben keine Beine

Fische haben keine Beine

In seinem Roman Fische haben keine Beine zeigt sich der isländische Schriftsteller Jón Kalman Stefánsson von seiner besten Seite. Er erzählt bildreich und poetisch über die Bedeutung von Familie, Freundschaft und Liebe.

An einem Dienstag verlässt der Verleger und Schriftsteller Ari seine Frau und Kinder ohne jede Vorankündigung. Er findet für kurze Zeit Unterkunft in einem Hotel, bevor es ihn nach Kopenhagen zieht. Doch warum hat er sich zu diesem Schritt entschlossen? Weiterlesen „Jón Kalman Stefánsson – Fische haben keine Beine“

Zitat des Tages: aus Jón Kalman Stefánssons „Das Herz des Menschen“

Iceland Photo Tours
©Iurie Belegurschi

 

Träume sind Lichter, die dem Menschen leuchten, sie sind Helligkeit, die ihn umgibt, ohne sie herrscht Finsternis; du weißt also, was kommt, wenn du aufhörst zu träumen, du weißt, woher die Finsternis im Herzen des Menschen kommt.

 

Jón Kalman Stefánsson – Das Herz des Menschen.